ttttt Ein Stück Natur für Sie

   

 

 

            Suchen 

Home

Aktuell   Gesundheit Lebenshilfe Lebensart  Service  Shop Sitemap

 

Aktuell bei 4yt          

Nanodynamik

Ihre eigene Quelle

Kolloidales Silber

Wasser und Mensch     

Wir über uns     

newsletter ordern

 

Datenschutz

aktualisiert

12.04.08 

                        

 

 

 

 

 

 

 

   
                                  

 


Gesundheit und Lebensfreude bei oekoworld

               

Ihr Infoportal für mehr Gesundheit und Lebensfreude

Übersicht-----------------------------------------------------------------------Gesundheit

Trinkwasserverseuchung, Anschläge auf unsere Trinkwasserversorgung -  wir informieren

Ein Stück Natur für Sie

 

    Ein  Terrorakt in der Phantasie von Terroristen könnte die Vergiftung unseres Trinkwassers sein, wobei hier eher Großstadtmetropolen betroffen wären und nicht kleinere ländlichere Wasserwerke. Doch die Problematik existiert auf anderer Ebenen schon lange....

    Die Salzburger Nachrichten vom 27.5.00: Durch Kolibakterien im Trinkwasser kamen in der kanadischen Provinz Ontario fünf Menschen ums Leben. Hunderte wurden am Freitag in Krankenhäusern der Kleinstadt Walkerton mit Symptomen wie Magenkrämpfen und blutigem Durchfall behandelt. Vier lebensgefährlich erkrankte Kinder lagen nach totalem Nierenversagen auf der Intensivstation. Möglicherweise war das Wasser bei  Überschwemmungen mit Jauche verschmutzt worden. Außerdem war ein Gerät, das dem Wasser reinigendes Chlor zufügt, defekt.
    Am 7.8.01 schreib die Heilbronner Stimme: 7000 Esslinger kochen Wasser ab. Keime im Trinkwasser. Es sei noch nicht eindeutig klar, ob das Trinkwassernetz durch einen Rohrbruch oder durch Schlamperei am Wochenende möglicherweise verunreinigt worden sei, sagte am Montag Wolfgang Lotz, der Geschäftsführer der Stadtwerke Esslingen.

    Zum Thema Wasserqualität und Verkeimung fragten wir bereits vor Jahren Georg Paulos, Heilpraktiker 10 Jahre lang in Hamburg tätig, angeschlossen an das Bradford Research-Institut Californien, der zahlreiche Untersuchungen bzw. Trinkkuren mit levitiertem Wasser durchgeführt hat.

    „Das Wasser hat von seiner Struktur her die Eigenschaft Entgiftungen im Organismus vorzunehmen, anfallende Schlacken aus dem Stoffwechsel aufzunehmen und den Abtransport zu ermöglichen. Im Gegensatz zu abgestandenen Wässern, die keine Bewegungsenergie gespeichert haben, hat dieses energetisierte Wasser geöffnete Wasserstoffbrücken und von daher die Anlage, sogenannte freie Radikale, d.h. Stoffwechselschlacken an sich zu binden und ausscheidbar zu machen. Das Wasser enthält einen Sauerstoff, der ionisiert ist, so dass bestimmte Bakterien sich nicht entfalten können. Der ionisierte Sauerstoff hat die Eigenschaft schädliche Gärungsprozeße zu bremsen. Chemisch gesehen ist es interessant, dass der Sauerstoff hier ionisiert ist, dass ein O2- entsteht, aber rein physikalisch ist das Wasser noch viel interessanter, allerdings ist es uns Menschen sehr viel schwerer zu erklären, was Bewegungsenergie eigentlich ist. Das hat zu tun mit den Elektronenschalen und mit den elektromagnetischen Kräften die dort eingespeichert werden. Wenn das Wasser über einen Monat still steht, hat es natürlich seine Bewegungsenergie verloren und die Wasserstoffbrücken schließen sich wieder. Es ist physikalisch gesehen tot, verdient also nicht mehr den Namen Wasser. Das Gleiche passiert natürlich in der Wasserleitung, wo das Wasser zusammengestaucht, zusammengepresst wird. Das ist reines H2O, mit chemischen Vergiftungen, mit informativen Vergiftungen und Verunreinigungen.
    Ein gesundes Wasser dagegen hat eben Bewegungsenergie, verhilft dem Organismus zum Entgiften, verhilft auch der Pflanze zu größerem Wachstum. Jedes gesunde Wasser, was man in den Bergen zu sich nimmt, was aus dem Felsen herausgesprudelt kommt, hat eine ähnliche Kraft, die natürlich beim levitierten Wasser noch verstärkt ist, diese Saugwirkung, diese Wirkung Gifte an sich zu binden ist hierbei noch viel stärker. Es ist auch immer so, dass Bergkristallwasser schädliche Gärungen im Darm unterdrückt. Deswegen kann man in den Bergen das Wasser ungehindert trinken, egal wie viele Kolibakterien darin enthalten sind. Das Wasser ist bewegungsmäßig aufgeladen und man wird davon immer eine gute Verdauung haben. Das gleiche passiert im verstärkten Maße mit dem energetisierten Wasser. Man kann sagen, dass das Wasser den menschlichen Organismus wieder einpendelt, normalisiert, einfach dadurch, dass Stoffwechselgifte, die stets anfallen, einfach besser ausscheidbar gemacht werden, und insofern die Toxizität, d.h. die metabolische Vergiftung oder Selbstvergiftung vermindert wird. Das Wasser ist kein Heilwasser im eigentlichen Sinn, aber es ist ein Medium zur Entgiftung, wodurch die Belastung des menschlichen Organismus durch Umweltgifte oder auch durch Genussgifte, Nahrungsmittel, auf ein geringeres Maß zurückgehen.

    Bitte lesen Sie weiter.. Bakterien Ein Blick in die Wissenschaft und ein Ausblick

     

& Bevor Sie weitergehen, tragen Sie sich ein in unser Gästebuch &


 Kontakt  I  Newsletter  I  Home  I Suchen  I  Shop

copyrigt bei oekoworld     impressum